Freiwilliger Widerruf

  • Hallo ihr lieben :)

    So .. eine Bewährung wurde widerrufen.. die mit 3 Monaten. Da ging es auch um Betrug. Weswegen er jetzt auch sitzt. Mit diesem Widerruf habe ich gerechnet. Jetzt hat er der Staatsanwaltschaft geschrieben das er den Widerruf annimmt und auf Rechtsmittel verzichtet. Was er noch gemacht hat.... Er hat den Widerruf der 2. Bewährung (6 Monate) beantragt :noo: Da ging es um Körperverletzung. Ist das jetzt 100 Prozent sicher das diese Bewährung widerrufen wird weil ers beantragt hat? Oder wenn die vielleicht nicht vorhatten diese zu widerrufen das sie jetzt auch nicht widerrufen wird trotz seinem Antrag ?

    Irgendwie hat mich das sehr überrumpelt das er das gemacht hat :planlos:

    Die Anwältin meine das ist gut so .. Denn dann gibt es Haft Lockerungen... Was meint sie damit? Er sitzt in Garmisch Partenkirchen

    Liebe Grüße Mona

  • Einfach, weil er es wünscht, wird es keinen Widerruf geben.

    Wenn die zweite Bewährung wegen einer anderen Straftat, also nicht Betrug, gegeben wurde, muss sie nicht zwangsläufig widerrufen werden.

  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag, der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registriere dich oder melde dich an um diesen lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!