Gutachten

  • Schönen Sonntag euch allen,


    Eine Frage würde mich noch brennend interessieren, vielleicht hat ja jemand die Antwort darauf.

    Und zwar sind es noch 12 Tage bis zum 2/3 Entlassungstermin, die Gefährlichkeitsprognose hat vor Weihnachten stattgefunden, die Dame meinte sie würde sich dran setzen das es pünktlich fertig wird und meinem Mann per Post schicken würde. Wird es wirklich per Post geschickt oder geht es direkt zum Gericht?

    Wir warten jeden Tag darauf werden jedoch jedesmal enttäuscht und haben natürlich Angst das es über den Termin hinaus läuft.

    Vielen Dank schon mal für die Hilfe und ein schönes Karneval Wochenende 🥳🥳

  • Hallo Nanii,

    das Gutachten ist vom Sachverständigen an seinen Auftraggeber zu versenden und das ist die Strafvollstreckungskammer. Ob dies noch per Post geschieht, kann ich Dir nicht sagen. Die Justiz stellt bis Ende 2025 vollständig auf die elektronische Akte um, sodass auch Gutachten zunehmend nur noch in elektronischer Form übersandt werden. Die Übersendung einer Abschrift an den Verurteilten oder den Verteidiger ist nicht Aufgabe des Sachverständigen, sondern des Gerichts.

  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag, der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registriere dich oder melde dich an um diesen lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!