Frage zur Vorzeitigen Entlassung bei Lebenslang

  • Hallo zusammen,

    Mein Partner sitzt eine Lebenslange Haftstrafe ab und möchte bald für nächstes Jahr im Sommer die vorzeitige Entlassung beantragen. Dann hat er 15 Jahre rum.

    Die JVA bekam nun Post von der Staatsanwaltschaft zur Stellungnahme für die Entlassung,welche dann bis Anfang 2025 abgegeben werden muss zur Prüfung.

    Mein Partner war auf dem Stand,er müsse das alles selbst in die Wege leiten mit Anwalt, Gutachter etc. und war jetzt von dem Schreiben total überrascht.

    Kann mir jemand sagen wie das ganze abläuft? :)

    Falls relevant,wir sind aus Rheinland-Pfalz (da ja jedes Bundesland sein eigenes Süppchen kocht)


    Danke schonmal vorab für eure Antworten

  • Hallo Jane,

    bei einer lebenslangen Haftstrafe wird die vorzeitige Entlassung nach 15 Jahren von Amts wegen überprüft. Hierzu wird ein Gutachter eingeschaltet, der ein kriminalpräventives Gutachtern zur Frage der Gefährlichkeit eines Rückfalls erstellt. Der wird sich die Unterlagen der JVA ansehen, das Urteil und Gespräche mit dem Verurteilten führen. Sehr wichtig wird hierbei auch sein, inwieweit bereits Lockerungen erfolgt sind, diese erfolgreich erprobt wurden und wie es mit der Lebenssituation nach einer Haftentlassung ( Wohnung und Arbeit) ausschaut. Ob es sinnvoll ist, dafür einen Anwalt einzuschalten? Eher ja, es geht ja doch um einiges.

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!